top of page

Ein Mensch, der Berge versetzt,

beginnt damit, indem er kleine Steine abträgt.

(William Faulkner)

Meine Haltung als Begleitperson

Ich gehe mit der Haltung in ein Coaching, dass der Klient/die Klientin von mir keine Ratschläge braucht. Ich bin überzeugt, dass die Klienten und Klientinnen die notwendigen Ressourcen für die Lösung in ihrem Thema bereits in sich tragen.

Ich begegne meine Klienten und Klientinnen auf Augenhöhe, es ist keine Lehrer/Schüler Beziehung. Der Klient bzw. die Klientin ist Experte in seinem Thema und ich leite den Coachingprozess.

Ich lege einen sehr grossen Wert auf die Beziehungsgestaltung. Die Beziehung zu meinen Klienten und Klientinnen ist mein wichtigstes Kapital. Die Menschen sollen sich bei mir wohlfühlen und sich entsprechend öffnen können.

Aus meiner Sicht sind die wichtigsten Zutaten für eine gute und tragfähige Beziehung Authentizität, Wertschätzung gegenüber dem Klient/Klientin und zu seinem/ihrem Thema und Empathie.

Durch meine authentische Art, aufgrund meiner hohen Sozialkompetenz und meiner Empathie kann ich eine gute Beziehung zu meinen Klienten und Klientinnen aufbauen und so das notwendige Vertrauen herstellen.

Meine Authentizität, meine Sozialkompetenz und meine empathische Art, das macht mich als Coach, Mentor und Autogene Trainer aus.

bottom of page